FIRMENHISTORIE

Maßgeschneiderte, sichere und innovative Abbruchtechniken und eine kontinuierliche Weiterentwicklung bestimmen seit 1985 unsere Firmenhistorie.

Meilensteine

Die MB Spezialabbruch GmbH & Co. KG kann auf eine insgesamt über 30-jährige Firmenhistorie zurückblicken. Angefangen von der Gründung von MB Schornstein- und Betonabbruch sowie der Mittelsdorf-Gruppe bis zum Zusammenschluss beider Firmen zeichnet sich die Unternehmensgeschichte durch stetige Weiterentwicklungen im Bereich der Abbrucharbeiten aus.

1985
Gründung MB Schornstein– und Betonabbruch GmbH & Co. KG durch Michael Barnsteiner
1994
Gründung Fa. Mittelsdorf durch Peter Mittelsdorf
2006
Rückbau HKW II in Breitungen, Südthüringen mittels Sprengfaltung
2008
1. Einsatz des Drivebreakers beim Rückbau eines 164 m hohen Stahlbetonschornsteins in Sarpsborg, Norwegen
2017
Übernahme der SGDA » Erweiterung der Kompetenzen um Altlastensanierung
2017
Mittelsdorf und MB gründen gemeinsam die ARGE Rückbau Kühlturm Mülheim-Kärlich
2019
Zusammenschluss von MB Schornstein –und Betonabbruch und Mittelsdorf zur MB Spezialabbruch GmbH & Co. KG als Resultat einer langjährigen, erfolgreichen Kooperation der beiden Unternehmen

Mit Weitblick in die Zukunft

Auch nach der Fusion der MB Schornstein- und Betonabbruch sowie der Firma Mittelsdorf möchten wir natürlich unserer Linie treu bleiben. So arbeiten wir stetig an der Entwicklung neuer, besserer Abrisstechnologien. Auch auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz betreiben wir verschiedene Forschungsprojekte. Denn unser oberstes Ziel ist die Gewährleistung der Sicherheit unserer Mitarbeiter. Mit dem Einsatz von KI hoffen wir, diesem Anspruch in Zukunft noch weiter gerecht zu werden.

Heizkraftwerk Jena - Schornstein

Foto: Ostthüringer Zeitung/Kai Mudra

Mit Weitblick in die Zukunft

Auch nach der Fusion der MB Schornstein- und Betonabbruch sowie der Firma Mittelsdorf möchten wir natürlich unserer Linie treu bleiben. So arbeiten wir stetig an der Entwicklung neuer, besserer Abrisstechnologien. Auch auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz betreiben wir verschiedene Forschungsprojekte. Denn unser oberstes Ziel ist die Gewährleistung der Sicherheit unserer Mitarbeiter. Mit dem Einsatz von KI hoffen wir, diesem Anspruch in Zukunft noch weiter gerecht zu werden.

Foto: Ostthüringer Zeitung/Kai Mudra

Rufen Sie uns an