Innenklettersäge

Die Innenklettersäge ist eine Entwicklung aus dem Haus MB. Sie ist eine Variante der Wandsäge und dient dem Absägen von Ringen an röhrenförmigen hohen Bauwerken aus Stahlbeton mit kleineren Innendurchmessern von 3,5 m bis 7 m und Wandstärken bis 350 mm. Die Innenklettersäge wird auf einem, im Inneren des Bauwerkes zu errichtenden, Gittermast mit einer sich 360 Grad endlos drehenden Plattform befestigt und geführt. Auf dieser Plattform befinden sich, genau gegenüberliegend, zwei bewegliche Arme, an deren Enden jeweils ein Sägeblatt gelagert und angetrieben wird. Beim Sägen tauchen beide Sägeblätter gleichzeitig in den Baukörper ein, sodass auf den Gittermast kein Biegemoment wirkt, da sich die Kräfte aufheben. Durch Drehen der Plattform entsteht der Sägeschnitt. Die Höhe der abgesägten Ringe ist abhängig von der Krankapazität. Der Gittermast wird entsprechend dem Abbruchfortschritt zurückgebaut.
Weitere Meilensteine
Forschungsprojekt: MAMA – Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren

Entwicklung: RDB 100i

Gemeinsam mit der TU Dresden und IBL-hydronic arbeiten wir am MAMA-Verfahren (Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren) für den RDB 100i.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Abbruch und Rückbau ohne Sprengung / Sprengmittel

Sequentielles Kollabieren

Der sicher herbeigeführte, sequentielle Kollaps ohne Sprengung wurde von uns u.a. beim Rückbau des Kernkraftwerks Mühlheim-Kärlich angewandt.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Seilsäge

Seilsäge

Zur Bearbeitung von Bauteilen mit großen Schnitttiefen sowie zum maßgerechten Zuschneiden von röhrenförmigen Baukörpern kommt oft eine Seilsäge zum Einsatz.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Wandsäge

Wandsäge

Für die Wandsäge werden Sägeblätter bis zu einem Durchmesser von 1600 Millimetern verwendet, womit Schnitttiefen von bis zu 73 Millimetern möglich sind.
Weiterlesen