Außenklettersäge

entwickelt von: LISMAC und MB Spezialabbruch GmbH & Co. KG
Entwicklungszeitraum:  2003

Die Außenklettersäge ist eine Entwicklung von LISMAC in Zusammenarbeit mit MB aus dem Jahr 2003. Diese Säge ist eine Variante der Wandsäge in Kombination mit einer Abwurfvorrichtung. Mit dieser Säge können größere Stücke aus der Baustruktur runder, hoher turmartiger Bauwerke von größerem Durchmesser und einer Wandstärke von bis zu 73 Millimetern herausgetrennt und nach innen abgeworfen werden. Die Außenklettersäge wird auf die Wandscheibe aufgesetzt und sägt von außen größer Platten aus dem Baukörper heraus. Von einem hydraulisch angetriebenen Arm werden die Platten anschließend nach innen abgeworfen. Dabei bewegt sich die Maschine immer weiter spiralförmig nach unten, dem Abbruchfortschritt folgend.

Weitere Meilensteine
Forschungsprojekt: MAMA – Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren

Entwicklung: RDB 100i

Gemeinsam mit der TU Dresden und IBL-hydronic arbeiten wir am MAMA-Verfahren (Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren) für den RDB 100i.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Abbruch und Rückbau ohne Sprengung / Sprengmittel

Sequentielles Kollabieren

Der sicher herbeigeführte, sequentielle Kollaps ohne Sprengung wurde von uns u.a. beim Rückbau des Kernkraftwerks Mühlheim-Kärlich angewandt.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Seilsäge

Seilsäge

Zur Bearbeitung von Bauteilen mit großen Schnitttiefen sowie zum maßgerechten Zuschneiden von röhrenförmigen Baukörpern kommt oft eine Seilsäge zum Einsatz.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Wandsäge

Wandsäge

Für die Wandsäge werden Sägeblätter bis zu einem Durchmesser von 1600 Millimetern verwendet, womit Schnitttiefen von bis zu 73 Millimetern möglich sind.
Weiterlesen