Sprengung Boxberg

entwickelt von: MB Spezialabbruch GmbH & Co. KG
Entwicklungszeitraum:  2009

Am 09.05.2009 gegen 11:00 Uhr fand das erste Mal eine nahezu gleichzeitige Faltsprengung von zwei 300-Meter-Schornsteinen statt.

Das Herstellen der Bohrlöcher und Einbringen der Sprengladungen in je 33, 120 und 210 Metern Höhe erforderte sehr viel Fachkenntnis und die exakte Einhaltung der Sicherheitsforderungen. Die Sprengung der beiden Schornsteine mit insgesamt ca. 500 Kilogramm Sprengstoff erfolgte mit einer Zeitverzögerung von drei Sekunden mittels elektronischer Zündung und verlief erfolgreich. Die insgesamt 42.000 Tonnen Beton fielen in die vorgesehene Fallrichtung ohne Schäden zu verursachen.

Weitere Meilensteine
Forschungsprojekt: MAMA – Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren

Entwicklung: RDB 100i

Gemeinsam mit der TU Dresden und IBL-hydronic arbeiten wir am MAMA-Verfahren (Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren) für den RDB 100i.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Abbruch und Rückbau ohne Sprengung / Sprengmittel

Sequentielles Kollabieren

Der sicher herbeigeführte, sequentielle Kollaps ohne Sprengung wurde von uns u.a. beim Rückbau des Kernkraftwerks Mühlheim-Kärlich angewandt.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Seilsäge

Seilsäge

Zur Bearbeitung von Bauteilen mit großen Schnitttiefen sowie zum maßgerechten Zuschneiden von röhrenförmigen Baukörpern kommt oft eine Seilsäge zum Einsatz.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Wandsäge

Wandsäge

Für die Wandsäge werden Sägeblätter bis zu einem Durchmesser von 1600 Millimetern verwendet, womit Schnitttiefen von bis zu 73 Millimetern möglich sind.
Weiterlesen