Spinnenbagger

entwickelt von: MB Spezialabbruch GmbH & Co. KG
Entwicklungszeitraum:  1985

Dieses von uns konzipierte Spezialabbruchgerät wird für den Rückbau hoher Industriebauten eingesetzt.

Der Spinnenbagger verdankt seinem Namen den sechs höhenverstellbaren Beinen, welche gleichmäßig um die Haupteinheit herum angeordnet sind. Die Beine sind allesamt getrennt voneinander steuerbar. Somit können sie die unterschiedlichen Niveaus der Abbruchkante während des Rückbauprozesses ausgleichen.

Ein hohes Maß an Sicherheit bietet die Steuerung per Funk, die es dem Bedienpersonal ermöglicht, den Abbruchprozess auch sicherer Distanz zu kontrollieren.

Dieses Spezialabbruchgerät kann, je nach Bedarf, mit verschiedenen hydraulischen Anbaugeräten ausgestattet werden. Der Unterwagen kann je nach Größe des Bauwerks (Durchmesser) entsprechend angepasst werden.

Da wir über viele Jahre gute Erfahrungen mit dem Gerät gemacht haben, entwickeln wir es kontinuierlich weiter und verbessern stetig seine Handhabung und Effektivität.

Weitere Meilensteine
Forschungsprojekt: MAMA – Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren

Entwicklung: RDB 100i

Gemeinsam mit der TU Dresden und IBL-hydronic arbeiten wir am MAMA-Verfahren (Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren) für den RDB 100i.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Abbruch und Rückbau ohne Sprengung / Sprengmittel

Sequentielles Kollabieren

Der sicher herbeigeführte, sequentielle Kollaps ohne Sprengung wurde von uns u.a. beim Rückbau des Kernkraftwerks Mühlheim-Kärlich angewandt.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Seilsäge

Seilsäge

Zur Bearbeitung von Bauteilen mit großen Schnitttiefen sowie zum maßgerechten Zuschneiden von röhrenförmigen Baukörpern kommt oft eine Seilsäge zum Einsatz.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Wandsäge

Wandsäge

Für die Wandsäge werden Sägeblätter bis zu einem Durchmesser von 1600 Millimetern verwendet, womit Schnitttiefen von bis zu 73 Millimetern möglich sind.
Weiterlesen