entwickelt von: MB Spezialabbruch GmbH & Co. KG
Entwicklungszeitraum:  2017 – 2018

Der Rückbau des ehemaligen Kernkraftwerkes Lubmin/Greifswald zählt gegenwärtig zu den größten geordneten Kernkraftwerksrückbauprojekten weltweit.

Im Frühjahr 2017 begannen die Rückbauarbeiten an den Blöcken 7 und 8 des Werkes IV des KKW Lubmin/Greifswald. Für dieses Projekt konzipierten wir eine spezielle Kranbahn, die in 50 Metern Höhe auf den Nasskondensatoren und über den nicht tragfähigen Decken des Mittelbaus errichtet wurde. Mit Hilfe dieser Bahn und den sich darauf befindlichen fahrbaren Kränen waren wir in der Lage Personal und Werkzeuge sicher an jeden Punkt des Bauwerks zu befördern und somit Lasten anzuschlagen und diese geordnet und sicher anzuheben. Dieses von uns entwickelte Verfahren ermöglichte dabei die sichere, sukzessive Demontage von insgesamt 1.250 Dachplatten, Deckenplatten und Seitenplatten des Bauwerks sowie der Behälter des Apparatesaals und auch des Reaktordruckbehälters von Block 7.

Eine Herausforderung bei der Errichtung der Kranbahn stellte dabei die Überbrückung der Fläche zwischen den beiden Nasskondensatoren 7 und 8 dar. Zur Herstellung der Tragfähigkeit dieser Fläche wurde eine spezielle Stahlkonstruktion für die Erweiterung der Kranbahn entwickelt.

Das Abbruchmaterial (Stahlschrott) wurde durch uns aufbereitet und der Stahlbetonbauschutt hochwertig recycelt.

Weitere Meilensteine
Forschungsprojekt: MAMA – Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren

Entwicklung: RDB 100i

Gemeinsam mit der TU Dresden und IBL-hydronic arbeiten wir am MAMA-Verfahren (Maschinelles, Automatisiertes, Mannloses Abbruchverfahren) für den RDB 100i.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Abbruch und Rückbau ohne Sprengung / Sprengmittel

Sequentielles Kollabieren

Der sicher herbeigeführte, sequentielle Kollaps ohne Sprengung wurde von uns u.a. beim Rückbau des Kernkraftwerks Mühlheim-Kärlich angewandt.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Seilsäge

Seilsäge

Zur Bearbeitung von Bauteilen mit großen Schnitttiefen sowie zum maßgerechten Zuschneiden von röhrenförmigen Baukörpern kommt oft eine Seilsäge zum Einsatz.
Weiterlesen
MB Spezialabbruch - Meilensteine: Wandsäge

Wandsäge

Für die Wandsäge werden Sägeblätter bis zu einem Durchmesser von 1600 Millimetern verwendet, womit Schnitttiefen von bis zu 73 Millimetern möglich sind.
Weiterlesen